„Rabenvater Staat“ von Jenna Behrends – über Eltern- und Frauenrechte

„Rabenvater Staat“ von Jenna Behrends – über Eltern- und Frauenrechte

Werbung/Rezensionsexemplar Durch das Online Magazin Edition F wurde ich bereits vor ein paar Monaten auf Jenna Behrends‘ Sachbuch Rabenvater Staat aufmerksam gemacht. Zur Leipziger Buchmesse 2019 hatte ich dann die Gelegenheit, an einem vom dtv organisierten Meet&Greet mit der Autorin teilzunehmen – vielen Dank noch einmal dafür und für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

In Rabenvater Staat geht es um die deutsche Familienpolitik und warum sie an vielen Stellen immer noch ein veraltetes Familien- und Geschlechterbild unterstützt. Das Spannende: Die Autorin Jenna Behrends macht konkrete Vorschläge, welche Reformen die Familienpolitik bräuchte, um Eltern das Leben leichter zu machen oder überhaupt wieder einen Anreiz zu schaffen, dass junge Paare Kinder bekommen. Mit dem Kindergeld allein ist es nämlich sicher nicht getan. Frau Behrends schreibt für Eltern – aber viele der von ihr angeprangerten überholten Regelungen verschaffen vornehmlich Müttern und Frauen*, die einmal Mütter werden könnten, einen Nachteil. Daher lassen sich Eltern- und Frauenrechte oft nicht voneinander trennen. Einige Vorschläge in Rabenvater Staat könnten das Leben von allen als Frauen gelesenen Menschen tatsächlich erleichtern.

Mehr lesen

Folgen auf Wordpress.com

Meine neuesten Posts in deinem Wordpress-Reader: